War Games
Krieg und Kunst von Goya bis Richter

8.10.2022 – 12.2.2023 | Reinhart am Stadtgarten

Francisco José de Goya y Lucientes
Tampoco (Los Desastres de la Guerra, Blatt 36), 1810–1814

Der Krieg gehört zu den ältesten und eindringlichsten Erfahrungen der Menschheit – und ebenso alt ist seine bildliche Darstellung. Aus dieser geradezu unendlichen Bilderfülle zeigt die Ausstellung War Games eine konzentrierte Auswahl an Kunstwerken, die sich durch ihre neue und überraschende Annäherung an diesen ernsten Gegenstand auszeichnen – im künstlerischen Spiel gelingt die Bewältigung des fürchterlichen Themas.

Im Zentrum der Ausstellung stehen bedeutende druckgraphische Serien, die sich durch die Jahrhunderte immer wieder als probates Medium der Kriegsdarstellung bewährt haben. Dabei werden so berühmte Zyklen wie Francisco de Goyas Desastres de la Guerra präsentiert, in denen spielerisch Radierung und Aquatinta zu ebenso schrecklichen wie bahnbrechenden Bildern vermischt werden, sowie Jacques Callots Misères de la guerre von 1633, die ihrerseits als Wendepunkt in der Kriegsdarstellung gelten. So richtet sich der Blick nicht auf heroische Schlachtengemälde, sondern auf die subjektive, künstlerische Annäherung an das Thema. Gänzlich verspielt setzte Giovanni Battista Tiepolo in seinen Capricci verschiedene Soldatenfiguren ein und Honoré Daumier kommentierte zeitlebens die Kriegsspiele der Mächtigen mit Witz und Humor. Neben weiteren wichtigen Serien, etwa von Félix Vallotton und Frans Masereel, werden zahlreiche herausragende Einzelwerke von bedeutenden Künstlerinnen und Künstlern wie Albrecht Dürer, Gustave Courbet, Max Liebermann, Käthe Kollwitz und Gerhard Richter gezeigt.

Kurator: David Schmidhauser

Mit freundlicher Unterstützung

Artikel aus dem Shop

location-pos

Kunst Museum Winterthur
Reinhart am Stadtgarten
8400 Winterthur
Route hierher

time-pos

Dienstag bis Sonntag 10 – 17 Uhr
Donnerstag 10 – 20 Uhr
Montag geschlossen

price-pos

CHF 19 / 16 (ermässigt)
Mit dem Ticket können Sie alle drei Standorte besuchen.

Details