Reality Check
Materialwelten in der Kunst von Jean Tinguely bis Dieter Roth

26.1. – 22.4.2019

Jacques Villeglé *1926
De Raphaël à Mathieu, 1965
Kunst Museum Winterthur
Geschenk von Alfred R. Sulzer
© 2019, ProLitteris, Zürich

Alle Urheberrechte bleiben vorbehalten. Sämtliche Reproduktionen sowie jegliche andere Nutzungen ohne Genehmigung durch ProLitteris – mit Ausnahme des individuellen und privaten Abrufens der Werke – sind verboten.

«Reality Check» bezeichnet den Moment der Ernüchterung, wenn sprichwörtlich der Traum platzt, sich die Vorstellung an den Realitäten bricht. Der Reality Check im Kunst Museum Winterthur wendet sich der materiellen Wirklichkeit der Dinge zu: Von Jean Tinguely über John Chamberlain und Eva Hesse bis zu zeitgenössischen Positionen ist eine spannende Tour d’horizon zum Umgang der Kunst mit alltäglicher Dinglichkeit zu erleben.  

Ausstellungsansicht mit
Imi Knoebel, Afrika I, 1981
John Chamberlain, Gondola Jack Kerouac, 1982; Socket, 1975
Richard Artschwager, Blp, 1968
©2019, ProLitteris, Zurich

Alle Urheberrechte bleiben vorbehalten. Sämtliche Reproduktionen sowie jegliche andere Nutzungen ohne Genehmigung durch ProLitteris – mit Ausnahme des individuellen und privaten Abrufens der Werke – sind verboten.

Sowie:
Eva Hesse, Pink, 1965
Luciano Fabro, Computer, 1988
© Courtesy die Künstler