Informationen betreffend Corona-Virus

Liebe Besucherinnen und Besucher

Ihre Gesundheit und Ihr Wohlergehen haben für das Kunst Museum Winterthur oberste Priorität. Angesichts der aktuellen Entwicklungen in Zusammenhang mit dem Corona-Virus und aufgrund der Vorgaben der Behörden gelten folgende Regelungen:

Das Kunst Museum Winterthur bleibt vorderhand geschlossen.

Alle Veranstaltungen und Führungen werden abgesagt bzw. gegebenenfalls zu einem späteren Zeitpunkt durchgeführt.

Die Vorsichtsmassnahmen werden fortlaufend und in Absprache mit den Behörden überprüft.

Bei sich verändernden Umständen informieren Sie sich bitte auf unserer Website.

Wir bitte um Ihr Verständnis für die getroffenen Massnahmen und wünschen Ihnen gute Gesundheit.

Ihr Kunst Museum Winterthur

Daheim im Museum

Aktuelle Ausstellungen

Veranstaltungen

02.04.2020
18:30 - 19:30
Vortrag / Reinhart am Stadtgarten
VERSCHOBEN: Carl Spitzweg. Was gibt's denn da zu lachen?

Vortrag von Dr. Wolf Eiermann, Direktor des Museum Georg Schäfer in Schweinfurt.

05.04.2020
13:00 - 14:00
Führung mit Konrad Bitterli / Beim Stadthaus
ABGESAGT: Buchvernissage: Walead Beshty

Buchvernissage und gemeinsamer Ausstellungsrundgang mit Direktor Konrad Bitterli.

Anlässlich der Ausstellung erscheint im Verlag König Books London eine Monografie zum Werk von Walead Beshty mit Texten von Noam Elcott und Lynn Kost sowie Interviews, geführt von Lionel Bovier und Hamza Walker.

05.04.2020
11:30 - 12:30
Führung / Reinhart am Stadtgarten
ABGESAGT: Öffentliche Führung: Carl Spitzweg

In einer Stunde bietet Ihnen das Kunst Museum Winterthur ein besonderes Vergnügen: Unter fachkundiger Führung begegnen Sie ausgesuchten Werken aus der aktuellen Ausstellung.

Mit Timea Fleischmann

12.04.2020
13:00 - 14:00
Führung / Beim Stadthaus
ABGESAGT: Öffentliche Führung: Walead Beshty

In einer Stunde bietet Ihnen das Kunst Museum Winterthur ein besonderes Vergnügen: Unter fachkundiger Führung begegnen Sie ausgesuchten Werken aus der aktuellen Ausstellung.

Mit Astrid Näff

12.04.2020
14:00 - 15:30
Workshop / Beim Stadthaus
ABGESAGT: Kunst küsst Worte wach

Kunstwerke berühren uns – mit den Methoden des kreativen Schreibens, assoziativ und achtsam, spüren wir dem nach.

«Kunst küsst Worte wach» verbindet individuelle Wahrnehmungsprozesse mit Emotionen und motiviert so zum Schreiben von Texten, Geschichten und Gedichten.

Für die «Mittagsmuse» der Schreibpädagogin und Autorin Sabine Meisel sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Mitzubringen sind nur Freude an Kunst, Offenheit, Neugierde, Stift und ein Heft.

Die «Mittagsmuse» ist modulartig aufgebaut, kann jedoch auch einzeln besucht werden.

Kosten: Eintritt ins Museum

Anmeldung und weitere Infos: sabine.meisel@zettelwerk.ch oder 079 766 00 87

* Kunst hat in Winterthur einen neuen Namen.

Seit 2018 heissen das Kunstmuseum Winterthur, das Museum Oskar Reinhart und die Villa Flora neu: Kunst Museum Winterthur

Die vereinten Meisterwerke im Kunst Museum Winterthur reichen vom 17. Jahrhundert bis in die Gegenwart. In den Sammlungen sind wichtige Werkgruppen von Jean-Etienne Liotard, Anton Graff und Ferdinand Hodler vertreten. Einen Höhepunkt bildet die Frühromantik um Caspar David Friedrich, die wichtigste Sammlung dieser Epoche ausserhalb Deutschlands. Über den Realismus von Wilhelm Leibl, Adolph Menzel und Albert Anker führt der Weg zu den Fantasiewelten Arnold Böcklins. Ihnen gegenüber stehen die Werke der französischen Pleinairisten und Impressionisten, erstklassig vertreten durch Claude Monet und Alfred Sisley. Vincent van Gogh steht sodann für den Nach-Impressionismus, ebenso die mit Winterthur eng verbundenen Nabis-Maler Pierre Bonnard, Édouard Vuillard, Félix Vallotton und Ker-Xavier Roussel.

Die Entwicklung der klassischen Moderne kann anhand herausragender Gemälde und Skulpturen lückenlos verfolgt werden. Exemplarisch für die europäische Nachkriegskunst stehen Alberto Giacometti und Giorgio Morandi. Weitere Schwerpunkte bilden die Minimal- und Postminimal Art sowie die Arte Povera der 1960er Jahre. Sie bilden die Grundlage für die Sammlung von Gegenwartskunst, die kontinuierlich erweitert wird.