Aktuelle Ausstellungen

Veranstaltungen

22.09.2019
10:00 - 12:00
Kunstspaziergang für Kinder / Beim Stadthaus
Können Farben auch klingen?

Für Kinder von 5 bis 8 Jahren

Klangvoll begleitet uns eine Cellistin zum grossen Seerosenbild von Claude Monet und wir ‘reisen’ miteinander in den wunderschönen Garten nach Giverny, wo der berühmte Impressionist viele seiner Bilder malte.

CHF 10.-/Kind

Anmeldung unter: kunstvermittlung@kmw.ch oder 052 267 51 72

Mit Annika de Tomasi

 

22.09.2019
13:00 - 14:00
Museum am Sonntag / Beim Stadthaus
Öffentliche Führung: Konstruktives Kabinett

In einer Stunde bietet Ihnen das Kunst Museum Winterthur ein besonderes Vergnügen: Unter fachkundiger Führung begegnen Sie ausgesuchten Werken aus der aktuellen Ausstellung.

24.09.2019
18:30 - 19:30
Museum am Abend / Beim Stadthaus
Öffentliche Führung: Konstruktives Kabinett

In einer Stunde bietet Ihnen das Kunst Museum Winterthur ein besonderes Vergnügen: Unter fachkundiger Führung begegnen Sie ausgesuchten Werken aus der aktuellen Ausstellung.

28.09.2019
18:00 - 22:30
Familienworkshop / Beim Stadthaus
Abstrakte Freunde | Kulturnacht 2019

19 Uhr / 21 Uhr
Musik
30 Min

Zwischen Piet Mondrian und seinen Weggefährtinnen und -gefährten lauschen wir im Kunst Museum Winterthur beim Stadthaus den Klängen von «HauserGisler». Deren Verbindung von Stimme und E-Bass ist ungewöhnlich für eine Duo-Formation. So verstehen sie es mit spielerischer Leichtigkeit, die Rollen von Begleitung und Lead zu durchbrechen.

Weiteres Programm

18 – 21 Uhr
Kunst Wettbewerb:
Im Museum wird gemalt und gebastelt, was das Zeug hält! Was dabei entsteht, wird vom 28.9. – 26.10 im Kunst Museum beim Stadthaus ausgestellt. Das Publikum kürt den/die GewinnerIn.

Von 18 bis 22 Uhr bietet das Museumscafé Gulaschsuppe (Rind) für CHF 14.– oder eine reichhaltige Minestrone für CHF 12.– an.

28.09.2019
18:00 - 23:30
Spezial / Reinhart am Stadtgarten
Das Kübelkind im Kunst Museum | Kulturnacht 2019

21 Uhr/23 Uhr
Film
20 – 30 Minuten

Im Kunst Museum Winterthur wird den Gemälden von Böcklin und Feuerbach ein filmischer Kontrapunkt gesetzt: Zu Besuch ist das Kino Cameo mit dem «Kübelkind» (1969). Das Werk von Ula Stöckl und Edgar Reitz beinhaltet 22 anarchisch-skurrile Kurzfilme aus dem fiktiven Leben eines Mädchens, das sich dem Erwachsenwerden in einer bürgerlichen Gesellschaft verweigert.

Weiteres Programm

Radio Stadtfilter macht es sich im Kunst Museum Winterthur gemütlich: In Beiträgen, mit Gästen und Musik machen sie die Kulturnacht im Äther und vor Ort erfahrbar.

* Kunst hat in Winterthur einen neuen Namen.

Seit 2018 heissen das Kunstmuseum Winterthur, das Museum Oskar Reinhart und die Villa Flora neu: Kunst Museum Winterthur

Die vereinten Meisterwerke im Kunst Museum Winterthur reichen vom 17. Jahrhundert bis in die Gegenwart. In den Sammlungen sind wichtige Werkgruppen von Jean-Etienne Liotard, Anton Graff und Ferdinand Hodler vertreten. Einen Höhepunkt bildet die Frühromantik um Caspar David Friedrich, die wichtigste Sammlung dieser Epoche ausserhalb Deutschlands. Über den Realismus von Wilhelm Leibl, Adolph Menzel und Albert Anker führt der Weg zu den Fantasiewelten Arnold Böcklins. Ihnen gegenüber stehen die Werke der französischen Pleinairisten und Impressionisten, erstklassig vertreten durch Claude Monet und Alfred Sisley. Vincent van Gogh steht sodann für den Nach-Impressionismus, ebenso die mit Winterthur eng verbundenen Nabis-Maler Pierre Bonnard, Édouard Vuillard, Félix Vallotton und Ker-Xavier Roussel.

Die Entwicklung der klassischen Moderne kann anhand herausragender Gemälde und Skulpturen lückenlos verfolgt werden. Exemplarisch für die europäische Nachkriegskunst stehen Alberto Giacometti und Giorgio Morandi. Weitere Schwerpunkte bilden die Minimal- und Postminimal Art sowie die Arte Povera der 1960er Jahre. Sie bilden die Grundlage für die Sammlung von Gegenwartskunst, die kontinuierlich erweitert wird.