Welt aus den Fugen – Aufbau Woche 1

28.04.2022

Die Welt ist aus den Fugen; und im Kunst Museum Winterthur das Chaos ausgebrochen. Vier LKWs mit Material wurden an diesem 28. April angeliefert. Material für die Ausstellung Welt aus den Fugen, welche am 20. Mai eröffnet wird. Kiste um Kiste rollt aus dem Lift. Es sind so viele, dass selbst der Registrar, über dessen Pult jede einzelne Leihgabe geht, nicht sagen kann, wie viele es sind.

Fitnessgeräte, Glaswände, ein Globus. Was hier angeliefert wird, lässt einen an alles denken, ausser an Kunst. Das ist auch das Herausfordernde an dieser Ausstellung: «Wir erhalten hier kein Gemälde zugeschickt, packen es aus und hängen es an die Wand und fertig», erklärt Registrar Andreas Ehmann. «Das Kunstwerk, die Installation entsteht hier vor Ort. Und kann gut und gerne aus 30 Einzelteilen bestehen.»

 

Da ist gute Organisation alles. Und gute Verpackung. Die kann sehr verschieden aussehen. Manches kommt in grossen Holzkisten, gepolstert und mit Decken ausgelegt. Manche Objekte haben eine derart spezielle Form, dass die Verpackung bereits den Inhalt erahnen lässt. Allen Objekten gemeinsam: die sogenannte Bubble Wrap (zu Deutsch: Luftpolsterfolie) kommt reichlich zum Einsatz.

Schwierig wird es, wenn die Materialen, verpackt in und angeliefert aus dem Ausland, in diesem Falle Deutschland und Italien, nicht ordentlich beschriftet sind und somit nicht klar ist, in welchen der neun Räume, zu welcher der neun Installationen sie gehören. In solch einem Moment hört man den Techniker auch mal Fluchen. Doch alles in allem läuft der Aufbau nach Plan. Wenn auch im Moment die schlussendlichen Installationen schwer erkennbar sind. Aus den Fugen? Wir werden sehen.

Aufbau Welt aus den Fugen. Foto: Kunst Museum Winterthur

Aufbau Welt aus den Fugen. Foto: Kunst Museum Winterthur

Aufbau Welt aus den Fugen. Foto: Kunst Museum Winterthur

Aufbau Welt aus den Fugen. Foto: Kunst Museum Winterthur

Aufbau Welt aus den Fugen. Foto: Kunst Museum Winterthur

02.03.2024
13:30 - 16:00
Workshop / Beim Stadthaus
Tandem im Museum | Come Together

Das Programm «come together» des Roten Kreuzes Kanton Zürich bringt Familien oder Einzelpersonen in Tandems zusammen. Im Kunst Museum Winterthur entdecken Sie gemeinsam Kunst und erfinden als Tandem einen Text dazu. Wichtig: Handy mitnehmen!

14.04.2024
13:00 - 16:00
Workshop / Beim Stadthaus
Malen im Museum | Form und Farbe

Gemeinsam betrachten wir Bilder der Sammlung des Kunst Museum Winterthur, immer mit dem Fokus auf das jeweilige Thema. Durch das intensive Betrachten der Werke kommen wir zu einer ganz persönlichen Interpretation. Diese Inspiration setzen wir anschliessend im Atelier des Museums mit Pinsel, Farbe und Staffelei um. Es braucht keine künstlerischen oder gestalterischen Vorkenntnisse.

Malworkshop für Menschen ab 12 Jahren mit Maltherapeutin Seera Schauwecker.
Preis pro Workshop: CHF 50.– inkl. Museumseintritt,
Für Mitglieder und andere Gratisbesucherinnen und -besucher: CHF 32.–

Anmeldung:
farbzeitraum@gmail.com
www.farbzeitraum.com