Oscar Tuazon
Building

4.2. – 30.4.2023 | Beim Stadthaus

Oscar Tuazon
It is Hard to Stop, 2013
Kunst Museum Winterthur, Geschenk des Künstlers und der Galerie Eva Presenhuber
Foto: Oscar Tuazon

Medienorientierung

Donnerstag, 2. Februar 2023, um 11 Uhr (zur Anmeldung) oder individuelle Führung auf Anmeldung unter kommunikation@kmw.ch / telefonisch unter 052 267 51 77

Kunst Museum Winterthur | Beim Stadthaus
Museumsstrasse 52, 8400 Winterthur

Oscar Tuazon sprengt mit seinen Kunstwerken Ausstellungsräume und schafft Platz für Begegnungen und Dialoge. Das Kunst Museum Winterthur zeigt eine umfassende Ausstellung seiner seit 2000 geschaffenen «architektonischen Skulpturen». Unter anderem die eigens zu diesem Anlass entstehende raumgreifende Installation Building, die als temporärer Hörsaal für ETH-Studierende dienen wird.

Oscar Tuazon (*1975 in Seattle) arbeitet mit industriell vorgefertigten Baumaterialen wie Holz, Stahl, Beton und Glas. Auf der Grundlage von architektonischen Ansätzen und Do-It-Yourself-Strategien realisiert der Künstler Strukturen, die sich zwischen Zweckbauten und Skulptur bewegen. Bauelemente werden umfunktioniert, Regeln der Statik ad absurdum geführt und Zufälle mitbedacht. «Grob gesagt ist mein Vorgehen stets: sich in einen Raum begeben, ihn auffüllen, und den Druck erhöhen bis etwas schief geht», äussert sich Oscar Tuazon zu seinem künstlerisches Schaffen.

Er platziert seine Objekte nicht einfach in Ausstellungsräumen, sondern baut diese um – so auch in Winterthur. Mit Building rekonstruiert Tuazon in den Räumen des Kunst Museum Winterthur ein Haus, das er in den Wäldern von Washington State gefunden hat; verkleinert samt Feuerstelle und selbstentworfenen Fenstern. Tuazon versteht seine Werke als Plattform für soziale Interaktion: Building fungiert als begehbare Skulptur, Begegnungsort und Vermittlungszentrum. In der Skulptur finden Diskussionsrunden, Workshops und Referate statt. Einmal in der Woche wird sie gar zum Hörsaal der ETH, Abteilung Architektur.

Oscar Tuazons Werke in der Ausstellung und das zur Ausstellung geplante Rahmenprogramm regen an, über Themen wie Kunst, Architektur, Gemeinschaft und Nachhaltigkeit nachzudenken und diese zu diskutieren.

Die Ausstellung zeigt erstmals einen Überblick des Schaffens von Oscar Tuazon der letzten 20 Jahre. Die Werkschau entsteht in Zusammenarbeit mit der Bergen Kunsthall und der Kunsthalle Bielefeld. Gemeinsam wird im Verlag DoPe Press eine umfassende Monografie zum Werk des Künstlers herausgegeben.

Oscar Tuazon
Burn the Formwork (Fire Building), 2017
Courtesy der Künstler
Foto: Henning Rogge

Oscar Tuazon
Dark Matter, 2021
Courtesy der Künstler und Galerie Chantal Crousel

Oscar Tuazon
Reading Booth, 2016
Courtesy der Künstler und Galerie Chantal Crousel

Oscar Tuazon
It is Hard to Stop, 2013
Kunst Museum Winterthur, Geschenk des Künstlers und der Galerie Eva Presenhuber
Foto: Oscar Tuazon